Nicht mein Tag heute

Es fing damit an, dass ich heute Morgen zur Werkstatt fuhr, in der Annahme, mein Problem könne in 10min gelöst werden, bis das Auto zur “richtigen” Reparatur aufgenommen würde. Seit Samstag ließ sich das Fenster der Fahrertür nicht mehr schließen (und ich kam natürlich auch prompt in den Regen damit).

So ließ ich heute Morgen mein Buch zuhause und verließ mich für den Notfall auf meinen Ipod. Am Ende war ich 2,5 Stunden dort, und der Ipod nützte mir auch nix, denn meine Kopfhörer ließen mich im Stich.

Ich habe mal wieder gemerkt, ich KANN einfach nicht sinnlos Zeit verplempern.

Nach den 2,5 Stunden war dann durch ein Versehen eines Mechanikers alles wieder für die Katz, so dass ich mir einen Leihwagen nahm, denn nochmal 2,5 Stunden hätte ich nicht ausgehalten (netterweise stellte Lydias Vater mir prompt einen zur Verfügung).

Rückenschmerzen seit 3 Tagen wieder halfen auch nicht, meine Stimmung zu bessern. Hab wieder Tabletten intus, die nicht wirklich helfen.

Als ich nach Hause kam, war im ganzen Haus Glitter verteilt – die Katze hatte Lydias Bastelzeug zwischen die Pfoten gekriegt und Maus damit gespielt.

Und es hörte damit auf, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass Lydia, wie ihre Mama, kurzsichtig ist :-(. Morgen gehen wir also zum Augenarzt und schauen mal nach. Sie hat so viel von ihrem Vater geerbt, hätten es nicht auch die Adleraugen sein können?

Geburtstag

am 08. Januar, mein EINUNDVIERZIGSTER, das muss man sich mal reinziehen…

Aber nett war’s, obwohl ich nicht feiern wollte, wurde ich zu einer kleinen Minifeier genötigt und mir wurde ein Mittagessen aufgezwungen – sehr nett :-)

Geburtstag!

Geburtstag!

Lecker :-)

Lecker Cheese Cake (@Helli und Andi: besser als der vom Aliprantis :-))

Darf man sich was wünschen?

Darf man sich was wünschen?

Und Danke für die vielen Geburtstagswünsche, per Email, Chat, Telefon, Facebook und SMS (hab ich ein Medium vergessen???)!!!

Frohe Weihnachten allerseits!

Sagt der Enkel zur Großmutter: “Omi, die Trommel, die Du mir letztes Jahr geschenkt hast, war mein schönstes Weihnachtsgeschenk!”

Da freut sich die Großmutter und fragt: “Spielst Du denn oft damit?”

Darauf der Junge: “Nein, aber Mami gibt mir jeden Tag zwei Euro, wenn ich nicht darauf spiele!”

Immer wieder dunkel

Ich habe

  • ein (eigentlich) süßes Kind,
  • einen lieben Freund,
  • ganz viele liebe Freunde,
  • eine wunderschöne Umgebung,
  • gute Arbeit,
  • einen netten Chef,
  • zur Zeit genügend Geld trotz unbezahlten Urlaubs,
  • meist schönes Wetter,
  • ganz viele liebe Haustiere, die ich mir mein Leben lang gewünscht habe und
  • auch noch alles andere, was ich mir wünsche, eigentlich…

    Und doch ist alles, mal wieder, dunkel. Und wenn ich mich noch so sehr bemühe, und es mir noch so sehr einzureden versuche, dass alles gut ist, es ist und bleibt – DUNKEL.

    Herr gib mir bitte niemals

    eine Waffe.

    Ich könnte schon wieder komplettausrasten.

    Lydias Vater bringt Lydia zum Bus, heute das erste Mal. Er sagt dem Busfahrer “sie soll in Aliki bei den Tennisplätzen aussteigen, dort wartet ihre Mutter auf sie”.

    Der Bus kommt, fährt langsamer, der Fahrer schaut mich an, grinst, ich winke… und er fährt weiter.

    Ich bin mit den Hunden dort, gehe schnell nach Hause, hol das Auto, fahr zur nächsten Haltestelle, keine Lydia. Frage den Kioskbesitzer, wo der Bus denn hinfährt. Nach Angairia und dann nach Parikia zurück. Da wo sie herkommt.

    Ich rufe Lydias Vater inzwischen zum 2. Mal an, er soll zur Busstation gehen und die Mobilnummer dieses Fahrers herausfinden. Ruft ihn an, Lydia wird daraufhin zu unserer Haltestelle zurückgebracht (in Angairia ist sie umgestiegen).

    Er sagt zu Lydias Vater: er hätte mich nicht erkannt. Wie denn auch? Er kennt mich ja auch gar nicht. Aber ich war der einzige Mensch weit und breit dort, ist das so schwer zu kombinieren, dass ich auf dieses Kind warte???? Oder ist er daran gewöhnt, dass Frauen ihm an den Bushaltestellen zuwinken? Also ein Brad Pitt war er jetzt nicht gerade…

    Kein Mensch kann so dumm sein, oder?

    Er hätte Lydia wohl noch gefragt: hat deine Mutter 2 Hunde?

    Ich glaube, Lydia hat’s irgendwie nicht so mit dem Bus fahren…

    Vorahnungen

    Heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit ging ich an unserem Zweitgebäude vorbei, dort wo der Eigentümer (der “Verrückte”, um die 70) mit seiner Mutter (um die 90) in einem abgetrennten Teil des Gebäudes hauste. Vermutend, dass sie dort als eine Art Messies wohnten, obwohl ich selbst nie drin gewesen war. Das ist der Mann, der dem Hotel dauernd die Handtücher klaut. Dann kam mir der Gedanke: ob wir es wohl überhaupt merken würden, wenn die alte Frau mal sterben würde?

    Und ein Mietwagen war vor dem Hotel so weit in der Mitte der Straße geparkt, dass ich mir dachte: wenn die Feuerwehr hier vorbei muss, dann wird es eng. Wie gut, dass das sehr unwahrscheinlich ist.

    Als ich in die Cafeteria kam bemerkte ich einen leichten Geruch und direkt nebenan waren sie mit diesen Presslufthammern zugange, da hab ich mich wieder gefreut, dass frühmorgens so ein Lärm ist und die Gäste geweckt werden. Es roch wie verbrannter Teer. Irgendwie wurde der Geruch dann immer stärker, was mich etwas verwunderte, aber dann kam die Putzfrau äh Raumpflegerin hoch und machte mir wilde Zeichen, dass wir dringend den Chef wecken müssten. Sie zeigte nach draußen, und da wurde mir klar, dass der Geruch von Feuer kam, da dunkler Rauch durch die Fensterläden unseres Nebengebäudes drang. Das sah ernst aus. Wie gut, dass der Teil des Hotels bereits geschlossen war.

    Also Chef geweckt und nebenbei Feuerwehr angerufen, da liefen zwar draußen schon etwa 10 Männer, ebenso der Hotelbesitzer von gegenüber, rum, aber es hatte wohl keiner die Feuerwehr angerufen, obwohl die Hälfte der Leute ein Handy am Ohr hatte.

    Mein Chef, der Held, stürzte sich gleich rein und holte die Mutter des Eigentümers heraus, die aber leider schon tot war (der “Verrückte” meinte nur “warum die Mühe, sie ist doch tot”). Zumindest glauben wir das, sagte er das, sicher bin ich aber nicht, da der Krankenwagen bereits zu einem anderen Fall unterwegs war und etwa eine Stunde später eintraf. Ich hoffe, dass ich nie dringend mal den Krankenwagen brauche…

    Na ja jetzt weiß ich zumindest, wie es aussieht, wenn es bei einem Messie brennt.

    Und euch wünsche ich noch ein schönes Wochenende…

    Feuer im Hotel

    Feuer im Hotel

    Feuer im Hotel

    Feuer im Hotel

    Feuer im Hotel