Stolz aufs Kind

Mein Kind holt mich bei der Arbeit ab und beim durch die Tür gehen hält sie eben diese für einen Herren auf. Der Herr ist zufällig ein Anwalt, der in den Räumen über meiner Arbeitstätte seine Kanzlei hat. Ich kriege ein “Daumen hoch”. “Super erzogen, die Kleene!” sagt er.

Kurz darauf kommt er mit zwei Schoko-Nikoläusen wieder. Offensichtlich hat es ihn sehr beeindruckt, dass ihm eine Zehnjährige die Tür aufgehalten hat. Er sagt zu ihr: “So gutes Benehmen muss umgehend belohnt werden!” und sie strahlt wie ein Honigkuchenpferd, als sie die Nikoläuse entgegen nimmt.

Einen Moment später gibt es zwischen ihr und dem Chef einen Schlagabtausch, ein Wort ergibt das andere und das eine ist hässlicher als das andere. Es endet damit, dass Lydia dazu verleitet wird, “du bist alt” zu ihm (meinem Chef!) zu sagen. Sie spielt beleidigt.

Ein paar Minuten später hält sie ihm einen Weihnachtsmann entgegen und sagt: “Hier, für dich. Weil ich dich alt genannt habe.” Ich brauch ja wohl nicht zu sagen, wie stolz ich auf sie war?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>