Luxus Shopping

Aber wie bin ich durch Catja so schön drauf gekommen – wir essen halt weniger und müssen darum auch weniger unsere Zähne putzen, was beklag ich mich da?!


9 thoughts on “Luxus Shopping

  1. Hallo!
    Da wird man ja teilweise blass um die Nase, wenn man diese Preise sieht…
    Nutella habe ich in der 750gr-Version hier in D zwischen 2,29 und 2,79€ gesehen, vergleichbare Zahnpasta gibt’s schon ab 1,49€ und Markenbutter auch für unter einen Euro…
    Ist das jetzt der Preis dafür, dass man auf einer Insel lebt oder fällt das echt unter Luxus?

    LG Herbert

    • Herbert, das sind ganz normale griechische Preise, die jetzt vermutlich steigen, damit die Griechen ihre Schulden zurückzahlen können… auf unser aller Kosten?! Na wir pflanzen ja jetzt Kartoffeln und Tomaten an und Hühner schaffen wir uns auch noch an!

    • Es verdient auch keiner mehr Geld, die Löhne fallen sogar, die Benzinpreise steigen (aktuell Bleifrei ca. 1,72) und keiner gibt mehr was aus… das macht echt viel Sinn!

  2. Oh ja, unsere Preise….wir gehen mittlerweile nur noch alle 2 Wochen, anstatt jede Woche einkaufen. Und gegen Ender der 2 Wochen gibt es im Notfall wirklich nur noch Nudeln oder Reis… Ich bin nur froh, dass wir hier auch noch einen Lidl haben,

  3. Ja, solche Preise kenne ich von Ende der 90’er in Athen! Die meisten meiner Einkäufe erledigte ich deshalb auf dem Wochenmarkt. Schon damals habe ich mich gefragt, wie der Stadt-Grieche ansich mit 6 DM pro Cornflakes-Packung, von Butter und Käse ganz zu schweigen, denn wohl seine Familie ernähren kann…Und erst recht die Preise auf den Inseln, bei denen ein großer Prozentsatz ja gerne für den Transport aufgeschlagen wird. Das was ich da jetzt lese, ist einfach nur frech. Nur die Pinienkerne nehmen sich nichts mit unseren deutschen Preisen :-). Wenn man sie will (und man braucht sie leider einfach des öfteren), muss man bluten ;-).

  4. Ich muss da noch mal nachfragen: wie kommen denn diese hohen Preise zustande, den Transportaufschlag auf die Insel mal ausgenommen? Die ganz teuren Dinge wie zum Beispiel das Nutella und die Zahnpaste sind vom Ursprung doch keine griechischen Erzeugnisse. Mir kommt es so vor, dass der griechische Staat da mal eben ganz schön was an Steuern draufgehauen hat, diese Artikel somit per Dekret zu Luxus gemacht hat. Denn man möchte sicher, dass vermehrt griechische Produkte gekauft werden, zum Wohle der griechischen Erzeuger und des Staatshaushalts. Da es aber für etliche Produkte kaum Alternativen gibt, nutzt der Staat diese Situation auch aus. Ganz schön fies….

    LG Herbert

  5. Moin Moin, ich war vor 2 Wochen in Thessaloniki. Benzin bleifrei lag der Liter bei 1,62 €. Und auf dem Markt in der Innenstadt bin ich bald umgekippt: Fisch kostet 8 €, 12 €, 14 € und mehr je kg, das sind deutsche Preise. Fleisch war auch nicht viel billiger. Ich habe mich wirklich gefragt, wie man sich da etwas leisten kann, wenn der Durchschnittslohn bei ca. 800,- € liegt (Aussage der Dame an der Rezeption).

    LG
    Moni

  6. ein WAHNSINN! gut, dass ihr gemüse anbauen könnt. meine schwiegermutter lebt den ganzen sommer hindurch von der ernte, dank 2 tiefkühltruhen reicht es dann sogar meist mit vorgekochten suppen und letscho und dergleichen oft bis mitte november! in diesem fall tu ich mir mit meiner wohnung schon leid!
    lg kathrin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>