Gelb

Gestern sagt mir eine Freundin, ich würde neuerdings “glühen”, kein Vergleich mehr zu früher.

Bei diesem Zusammentreffen von Freunden gab es folgenden Wortwechsel, der mich sehr erheiterte:

Freundin A: There were only about 10 people and 50 illegal immigrants on the ferry.
Freundin B: How did you know they were illegal?
Freundin A: Because they were handcuffed to policemen.

Heute Morgen: ich frage meine Freundin (B, per Email), ob sie ein paar (ungespritzte) Zitronen für mich hätte, ich wollte nämlich gern Zitronenmarmelade machen. Heute Mittag: im Supermarkt fragt mich die Ladeninhaberin, ob ich (ungespritzte) Zitronen haben wollte. Ich war leicht verdattert, als sie mir dann einen Haufen Zitronen umsonst in meine Einkaufstüte stopfte.

Zufällig treffe ich eben jene Freundin (B) in jenem Supermarkt, als wir gerade aufbrechen. Sie sagt: du hast so eine frische Gesichtsfarbe, hast du irgendwas gemacht?

Am Abend schaue ich während Lydias Ballett in meinem Hotel vorbei und werde extrem herzlich empfangen. Und am Samstag zum Grillen eingeladen. Mein Kollege fragt: du siehst so frisch aus, was hast du gemacht?

Mein Chef wird vermutlich am Samstag auch da sein, so kann man doch in netter Atmosphäre den Sommer einläuten (und gewisse Dinge vorab besprechen). Ich bin erleichtert, dass ich sicher noch nicht vor Ostern anfangen muss zu arbeiten, da das Hotel noch eine Baustelle ist (alles ist neu).

Die gelbe Farbe in der Luft nimmt bis zum Abend hin zu und ich bin immer geneigt, meine Brille zu putzen, obwohl ich weiß, dass es am Südwind liegt, der mal wieder feinen Staub mit sich bringt.

Und ich gerate wieder in eine Flut-Falle und muss mit meinen Stiefeln und Jeans durch einen Fluss waten, der im ersten Teil meines Strandspaziergangs nur ein kleiner Bach war. So sind ich und die Hunde untenrum klitschnass.

Und damit ihr mir auch glaubt, dass es NICHT an meiner Brille lag:

2 thoughts on “Gelb

  1. Das erspart die Einfärung in sepia :-) und sieht toll aus! Die Landschaft könnte auch Südengland sein, finde ich. Wohl durch die warme Luft des Golfstroms kommt es mir immer so vor, als sei dort alles ‘goldfarben’. Leider kenn ich’s nur von Fotos.

    Deine Erlebnisse mit den Zitronen… wie sagtest du neulich so passend: es gibt halt keine Zufälle ;-).

    Die Reaktionen der Menschen auf deine frische Ausstrahlung lassen tief blicken. Ich glaube, du reflektierst gerade deine innere Zufriedenheit :-)! Ich kenne solche Tage auch und bin dann immer ganz überrascht. Sie sind leider viel zu selten.

    Liebe Grüße!

  2. Gerne hab ich hier gelesen,
    und gerne bin ich hier gewesen,
    und stell dir vor, ich hab mich getraut,
    und nach deinen Bildern geschaut,
    so dachte ich mir,
    ich grüße dich hier!

    LG seelenbalsam

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>