Über meinen Horizont

gehen immer noch manche Dinge. Wie kann ich 40 geworden sein und immer noch voraussetzen, dass andere Menschen nett, korrekt und ehrlich sind – und nicht darauf aus, mich übers Ohr zu hauen? An das Gute im Menschen glauben, muss man sich das notfalls mit Gewalt austreiben? Muss ich meine Tochter schon jetzt darauf vorbereiten, immer mit dem Schlechten zu rechnen, damit sie gewappnet ist fürs Leben, anstatt, wie ich, dauernd überrascht zu werden, enttäuscht und verwirrt?

Ok, ich nenne sie heute die 20 Euro Lektion. Ich muss es jetzt in mein Hirn einbrennen, dass es Leute gibt, die so handeln, wie ich es beim besten Willen nicht nachvollziehen kann. Könnt ihr mich zuweilen daran erinnern, denn ich werde es sicher wieder vergessen, und dann bin ich wieder enttäuscht, überrascht, verwirrt… siehe oben.

Meine Vermieterin… ach, es geht einfach nur um die Wasserrechnung über 4 Monate, von denen ich 2 Monate im Haus gewohnt habe, so gehe ich davon aus, dass ich davon die Hälfe zu zahlen habe. Zu den 60 Euro steuerte mir die Vermietern aber nur 10 Euro bei und meinte, dass ich den Rest bezahle.

Um das Pferd mal von hinten aufzuzäumen: sie hat wohl auch das griechische “ich-hau-leute-übers-Ohr-und-sehe-es-noch-so-doof-aus” Gen und ging davon aus, dass ich dumm genug bin – oder zu lieb, um zu protestieren? – um 20 Euro mehr als gerechtfertigt für die Wasserrechnung zu zahlen. Denn als ich eine Erläuterung verlangte, wurde ich beschuldigt, eine unglaubliche Logik zu besitzen, aber um des lieben Friedens Willen würde sie die 20 Euro eben bezahlen. Auf mein weiteres Bohren hin kommt lapidar “ich habe jetzt keine Zeit, die Sachlage zu untersuchen”. Ok, emotionale Erpressung und Verdummdeubelung in einem Atemzug.

Trotzdem fällt es mir schwer, zu akzeptieren, dass Leute so sind.  Aber ich muss es mir merken, fürs nächste Mal, damit ich nicht wieder überrascht, enttäuscht, ihr wisst schon, bin… siehe oben eben. Meine Übung für heute, ich brenns in mein Hirn. Brenn, brenn, brenn.

Könnt ihr mich zuweilen bitte dran erinnern. Aber ich wiederhole mich.

Man könnte ja nun weiterdenken und mutmaßen, dass ich selbst nichts zustande kriege, weil ich zu nett bin. Vielleicht würde ich es anders endlich zu was bringen?

Oder gibt es jemanden unter euch, der mir einen Denkfehler nachweisen kann?

9 thoughts on “Über meinen Horizont

  1. Liebe Martina, ich möchte mich mal wieder zu Wort melden, da ich dich gut verstehen kann! Es passiert immer häufiger und an solchen Sachen ärgert mich am meisten, ob die Leute einen für so doof halten, dass man es nicht merken würde! Es ist wirklich traurig aber man muss oder sollte heute vom Schlechtesten ausgehen, dann kann man nur positiv überrascht werden. Meiner Tochter ist vor 2 1/2 Jahren auch eine Sache passiert, wo ich sie gewarnt habe, sie meinte nur “Mama, du mußt nicht immer so negativ denken!” Sie hatte ihr 2. Kind bekommen und hatte glaube ich für 6 Wochen eine Haushaltshilfe von der Krankenkasse genehmigt bekommen, weil durch Kaiserschnitt und der “Große” auch erst 19 Monate. Ok, sie hat dann eine Frau gefunden, so um die 50 Jahre, ich glaube Italienerin, mit der sie ausmachte an welchen Tagen sie wieviel Stunden kommen sollte, das ging dann über die 6 Wochen hinaus aber ihr war es lieber so. Ob die Krankenkasse das Geld direkt an eine Haushaltshilfe überweißt (kann ich mir nicht vorstellen!) oder meine Tochter ihr das Geld selbst schon für die ganze Zeit gegeben hat, weiß ich nicht. Auf jeden Fall, sie kam erst mal, dann telefonierte meine Tochter hinter ihr her, ja sie könnte diese Woche nicht, sie hätte persönliche Probleme und letztendlich war sie auf nimmerwiedersehen aus der Gegend verschwunden, letztendlich hat sie höchstens für die Hälfte des Geldes gearbeitet! Ich hatte mal wieder recht aber meine Tochter wollte es immer noch nicht einsehen, ja das wäre eben passiert aber nicht alle Leute wären so usw. Das stimmt zwar das nicht alle Leute so sind aber die muss man erst mal finden, bis dahin bin ich immer misstrauisch wenn es ums Geld geht. Ich kann dir wirklich nur empfehlen vorsichtig zu sein und das auch Lydia zu vermitteln, erst wenn man gewiss ist jemanden vertrauen zu können, weil einem selbst Vertrauen entgegengebracht wird, kann man sich auch freuen ehrlich Leute und Freunde gefunden zu haben. Ich lass mich mittlerweile lieber positiv überraschen als mich übers Ohr hauen! Also sei auf der Hut..Ich wünsche euch noch einen schönen Sommer, wir sind jetzt im Mai nach GR gekommen und bleiben bis Mitte September. Liebe Grüße von Eva

  2. Hallo Martina, ich weiß genau was Du meinst… Man muss sich manchma abgewöhnen, die Leute mit dem Maß zu messen, wie man selbst Dinge handeln würde.
    Mich ärgert sowas maßlos.. das schlimmste ist nicht die blödheit gepaarter Dummheit Deiner Vermieterin, sondern dass Leute wie uns das noch so lange beschäftigt und in uns nachklingt.
    Leg das Thema at acta. Es bringt nichts – vertrau darauf, dass es eine ausgleichende Gerechtigkeit gibt – und die gibt es, da bin ich mir sicher ;-)
    LG Lette

  3. Da muss ich Lette zustimmen, Gottes Mühlen mahlen langsam aber gerecht! Hab ich selbst durch Beobachtung festgestellt, es stimmt! LG Eva

  4. Hallo Martina,
    ich kann gut nachempfinden, wie du dich fühlst, uns allen geht es manchmal so und diese vermeintliche “Dummheit” klingt bitter nach und man grübelt und grübelt… Ich kann mich aber den vorherigen Kommentaren nur anschließen: leg es ad acta und es gibt eine ausgleichende Gerechtigkeit! Außerdem gibt es liebe, gerechte und faire Menschen – siehe uns alle!!! Liebste Grüße, Ilka

  5. tja….die mädels haben es ja schon angesprochen: bei geld hört die freundschaft auf.
    deshalb dieses thema immer ganz sehr von den anderen trennen.
    NIE an freunde geld verleihen und wenn es geht sich auch NIE von freunden oder guten bekannten geld leihen.
    geld bringt das schlechtstete im menschen zum vorschein.

  6. Oh Martina, wie kann ich Dich verstehen. Ich gehe auch immer von falschen Voraussetzungen aus. Ich versuche immer nett, freundlich, gerecht und fair zu sein und denke auch andere Menschen sind so. Pustekuchen ! Meine Vermieterin ist eine Abzockerin, nur auf Geld aus, wehe es muss mal was repariert werden. Selbst bei einer guten, jahrelangen Freundin, bin ich schon mal böse enttäuscht worden. Mir steht wohl auf die Stirn geschrieben “ist nett, aber blöd, bitte ausnutzen so weit es geht!”Lass Dich nicht unterkriegen, Du machst das alles vollkommen richtig und bist im Recht. Ach, bei so vielen Sachen, die ich auf Deiner Seite lese, kann ich nur immer heftig mit dem Kopf nicken. Wir scheinen uns ähnlich zu sein ;-) Ich wünsche Dir und Lydia noch einen schönen Sommer, ohne Ärger.

  7. Danke euch allen, ihr seid sehr lieb und habt mir den Glauben an die Menschheit wiedergegeben! Und Sina – handreich – ja auch bei mir auf der Stirn muss sowas stehen, mutmaße ich immer…!

  8. Kommt mir irgendwie bakannt vor…..Situation: der Sch…..wagen saugt die Kammern leer. Kosten durch die Anzahl der Eigentümer?? Währe logisch, aber ein Besitzer von 3 Ferienwohnungen, die das ganze Jahr gut besucht werden, “kümmert” sich um die Bestellung des Entsorgers und denkt sich nix dabei: Kosten durch Mieter-basta. WEnn man ihm aber sagt, hör mal, die Aufteilung der Kosten ist so nicht gerecht, da wir ja nur max 2 Monate hier sind, guckt er einen nur an und sagt dann stur: 90€,…90€…,90€, dieses Jahr bestimmt: 100€, soll ich mit so einem Idioten um 20-30€ streiten???? NIE!!!

  9. Pingback: Da ich mich immer so herrlich aufregeThe digital version of me!The digital version of me!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>